NEWS

Hier siehst Du, wie Du und die anderen Panelisten bei den QuickPolls abgestimmt haben.

QuickPoll

Freiheiten für Geimpfte

Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) kritisiert den schleppenden Impffortschritt und befürchtet bis Ende September täglich mehr als 100.000 Corona-Neuinfektionen. Für diesen Fall hat er mögliche Einschränkungen für nicht Geimpfte angekündigt. „Geimpfte werden definitiv mehr Freiheiten haben als Ungeimpfte“, so Braun in einem Zeitungsinterview. Ungeimpfte müssten dann wieder ihre Kontakte reduzieren, auch könnten Angebote wie Restaurant-, Kino- und Stadionbesuche selbst für getestete Ungeimpfte nicht mehr möglich sein, „weil das Restrisiko zu hoch ist“. Zuspruch erhält Braun von SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, Kritiker sehen in dem Vorstoß eine verdeckte Impfpflicht. CDU-Chef und Union Kanzlerkandidat Armin Laschet verwies auf die bisherige Gleichstellung von Geimpften, Genesenen und Getesteten. Dieses Prinzip sei weiter gut.
Wie stehst Du zum Vorstoß von Kanzleramtsminister Braun?

  • Befürworte ich
    56%
  • Lehne ich ab
    32%
  • Bin mir nicht sicher
    11%

(271 Teilnehmer bisher)

QuickPoll

Corona-Inzidenz

Nach einem Medienbericht plädiert Lothar Wieler, Chef des Robert Koch-Instituts (RKI) dafür, weiter die Inzidenz als "Leitindikator" für die Entwicklung in der Corona-Pandemie zu betrachten. Ziel sei ein Festhalten an der bisherigen Niedrig-Inzidenz-Strategie. Wieler widerspricht damit u.a. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der erklärt hatte, dass der Inzidenzwert an Aussagekraft verliere, da die gefährdeten Gruppen geimpft seien und es damit zu weniger Krankenhauseinweisungen komme. Auch viele Ländervertreter gehen mit Wielers Ansicht nicht konform. Wie ist Deine Meinung?
Der Corona-Inzidenzwert sollte als Leitindikator…

  • beibehalten werden
    47%
  • nicht beibehalten werden
    38%
  • bin mir nicht sicher
    14%

(148 Teilnehmer bisher)

75% lehnen Wahlrecht für Kinder ab

Published on 21.05.2021 by


Die „Grüne Jugend“ (Nachwuchsorganisation der Partei Bündnis 90/Die Grünen) fordert, das Wahlalter durch ein Eintragungswahlrecht zu ersetzen. Danach könnte zukünftig jeder Bundesbürger in Deutschland wählen, wenn er sich selbstständig zur Wahl anmeldet. „Wählen ist ein demokratisches Grundrecht. Das muss für alle Menschen gelten. (…) Das pauschal einer bestimmten Gruppe gesetzlich zu verwehren, halten wir für falsch.“, so Grüne-Jugend-Chef Georg Kurz in einem Medien-Interview. Eine Altersgrenze im Wahlrecht würde es dann nicht mehr geben, so dass auch Kinder wahlberechtigt wären.
Was hältst Du von diesem Vorstoß?


 
16,8%
Befürworte ich

 
75,0%
Lehne ich ab

8,2%
Bin mir nicht sicher


244 Teilnehmer
Erhebungszeitraum: 17.05. - 21.05.2021

Der Quick Poll ist ein Instrument zur kurzfristigen Trendmessung unter beliebigen Teilnehmern aus dem OmniPanel und beansprucht keine Repräsentativität für sich.

Zurück zur Übersicht…