NEWS

Hier siehst Du, wie Du und die anderen Panelisten bei den QuickPolls abgestimmt haben.

62% halten Geschäftsschließungen in Deutschland für erforderlich

Published on 17.03.2020 by

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise hat Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz angeordnet, ab Montag (16.3.) alle Geschäfte, die nicht für die Grundversorgung notwendig sind, geschlossen zu halten. Lebensmittelhandel, Banken, Apotheken, Läden für Tierfutter und andere notwendige Geschäfte sollen geöffnet bleiben.
Hältst Du diese Maßnahme auch in Deutschland für erforderlich?


Ja
 
62,3%

Nein
 
28,7%

Bin mir nicht sicher
 
9,0%

167 Teilnehmer
Erhebungszeitraum: 13.03. bis 16.03.2020

Der Quick Poll ist ein Instrument zur kurzfristigen Trendmessung unter beliebigen Teilnehmern aus dem OmniPanel und beansprucht keine Repräsentativität für sich.

Zurück zur Übersicht…

QuickPoll

Werbeverbot für Alkohol

Nach einem aktuellem Gesetzesentwurf der Bundesregierung wird das Werbeverbot für Tabakprodukte in den nächsten Jahren weiter verschärft werden. Trotz vergleichbarer negativer Auswirkungen auf die Gesundheit ist die Werbung für Alkohol nach wie vor im Kino (ab 18 Uhr), Fernsehen, Radio und auf Plakaten weitestgehend erlaubt.
Wie ist Deine Meinung zu einem generellen Werbeverbot für Alkohol im Kino, Fernsehen, Radio und auf Plakaten?

  • Befürworte ich
    59%
  • Lehne ich ab
    33%
  • Bin mir nicht sicher
    7%

(290 Teilnehmer bisher)

QuickPoll

Mundschutzpflicht

Nachdem sich Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) für ein Ende der Maskenpflicht im Einzelhandel in seinem Land ausgesprochen hatte, einigten sich die 16 Gesundheitsminister der Länder gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf deren Fortbestehen. Es dürfe nicht der falsche Eindruck entstehen, die Pandemie wäre vorbei, hieß es in der Begründung.
Wie ist Deine Meinung zu einem Fortbestehen der Mundschutzpflicht im Einzelhandel?

  • Befürworte ich
    61%
  • Lehne ich ab
    38%
  • Bin mir nicht sicher
    0%

(13 Teilnehmer bisher)