NEWS

Hier siehst Du, wie Du und die anderen Panelisten bei den QuickPolls abgestimmt haben.

50% lehnen einkommensabhängige Preise für Bewohnerparkausweise ab

Published on 08.01.2020 by

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) fordert eine umfassende Reform des Parksystems in Deutschland. Unter anderem schlägt der VDA eine einkommensabhängige Staffelung der Preise für Bewohnerparkausweise vor. Derzeit zahlt man in deutschen Städten für das Bewohnerparken maximal 30,70 Euro jährlich, künftig wäre ein einkommensabhängiger Preisrahmen von 20 bis 200 Euro pro Jahr denkbar.
Wie stehst Du zu einer einkommensabhängigen Staffelung der Preise für Bewohnerparkausweise?


Befürworte ich
 
 
37,3%

Lehne ich ab
 
 
50,0%

Bin mir nicht sicher
12,7%

316 Teilnehmer
Erhebungszeitraum: 02.01. bis 08.01.2020

Der Quick Poll ist ein Instrument zur kurzfristigen Trendmessung unter beliebigen Teilnehmern aus dem OmniPanel und beansprucht keine Repräsentativität für sich.

Zurück zur Übersicht…

QuickPoll

Gutschein statt Geld zurück

Die Bundesregierung hat entschieden, dass Kunden für im Zuge der Corona-Krise abgesagte Kultur- und Sportveranstaltungen sowie Flüge und Reisen Gutscheine statt einer umgehenden Rückzahlung bekommen. Die Gutscheine sollen bis Ende 2021 befristet sein und für alle Tickets gelten, die vor dem Ausbruch der Corona-Krise gekauft wurden. Das OK der EU-Kommission steht noch aus. Kritiker der Neuregelung mahnen, eine Gutscheinlösung dürfe es nur als freiwillige Option geben.
Wie stehst Du zur Entscheidung der Bundesregierung?

  • Befürworte ich
    34%
  • Lehne ich ab
    54%
  • Bin mir nicht sicher
    10%

(195 Teilnehmer bisher)

QuickPoll

Corona-Bonds

Innerhalb Europas sind Italien, Spanien und Frankreich bisher am stärksten vom Corona-Virus betroffen. Sie fordern nun sogenannte Corona-Bonds, also gemeinschaftliche Anleihen, die es diesen EU-Staaten ermöglichen würden, günstiger an geliehenes Geld für finanzielle Hilfspakete zu kommen. Die Regierungen Deutschlands, Österreichs und der Niederlande lehnen gemeinschaftliche Schulden ab und verweisen auf bereits bestehende Rettungsschirme, z.B. den ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus).
Wie stehst Du zu Corona-Bonds?

  • Befürworte ich
    25%
  • Lehne ich ab
    75%
  • Bin mir nicht sicher
    0%

(16 Teilnehmer bisher)