NEWS

Hier siehst Du, wie Du und die anderen Panelisten bei den QuickPolls abgestimmt haben.

52% fordern besseren ÖPNV gegen zunehmenden Autoverkehr in Städten

Published on 04.11.2019 by

Wegen des zunehmenden Autoverkehrs in Städten diskutieren Verkehrsforscher verschiedene Maßnahmen zur Verringerung des Verkehrsaufkommens. Neben mehr Umweltzonen, der Förderung des Radverkehrs oder des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) wird dabei auch eine Citymaut, also eine Straßenbenutzungsgebühr für Autofahrer, ins Gespräch gebracht. In Städten wie London, Stockholm oder Göteborg gibt es diese bereits.
Welche Maßnahme ist Deiner Meinung nach am geeignetsten zur Verringerung des Verkehrsaufkommens in Städten?


Mehr Umweltzonen
 
 
8,1%

Förderung des Radverkehrs
 
 
12,3%

Förderung des ÖPNV
 
 
52,2%

Citymaut
 
 
6,1%

Eine andere Maßnahme
 
 
7,8%

Keine Maßnahme
 
 
10,3%

Bin mir nicht sicher
 
 
3,1%

358 Teilnehmer
Erhebungszeitraum: 30.10. bis 04.11.2019

Der Quick Poll ist ein Instrument zur kurzfristigen Trendmessung unter beliebigen Teilnehmern aus dem OmniPanel und beansprucht keine Repräsentativität für sich.

Zurück zur Übersicht…

QuickPoll

Corona-Tests für alle

Nach den Plänen der bayrischen Landesregierung soll sich künftig jeder in Bayern kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können, auch wenn keine Symptome vorliegen. Gesundheitsexperten von CDU und SPD reagieren zurückhaltend, „ein Test sei immer nur eine Momentaufnahme“ und dürfe „nicht in falsche Sicherheit wiegen“, so Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU).
Würdest Du Dir Corona-Tests für alle in ganz Deutschland wünschen?

  • Ja
    65%
  • Nein
    24%
  • Bin mir nicht sicher
    9%

(194 Teilnehmer bisher)

QuickPoll

Werbeverbot für Alkohol

Nach einem aktuellem Gesetzesentwurf der Bundesregierung wird das Werbeverbot für Tabakprodukte in den nächsten Jahren weiter verschärft werden. Trotz vergleichbarer negativer Auswirkungen auf die Gesundheit ist die Werbung für Alkohol nach wie vor im Kino (ab 18 Uhr), Fernsehen, Radio und auf Plakaten weitestgehend erlaubt.
Wie ist Deine Meinung zu einem generellen Werbeverbot für Alkohol im Kino, Fernsehen, Radio und auf Plakaten?

  • Befürworte ich
    75%
  • Lehne ich ab
    25%
  • Bin mir nicht sicher
    0%

(8 Teilnehmer bisher)