NEWS

Hier siehst Du, wie Du und die anderen Panelisten bei den QuickPolls abgestimmt haben.

48% wollen weiterhin Kopfnoten auf Bewerbungszeugnissen

Published on 21.10.2019 by

Das Dresdener Verwaltungsgericht hat entschieden, dass Kopfnoten, also Noten zum Sozialverhalten, in Sachsen auf Bewerbungszeugnissen nicht mehr erscheinen dürfen. Kopfnoten würden in das Persönlichkeitsrecht von Schülerinnen und Schülern eingreifen und die freie Wahl einer Ausbildungsstätte beeinträchtigen, so das Gericht.
Wie stehst Du zu Kopfnoten auf Bewerbungszeugnissen?


Befürworte ich
 
 
47,6%

Lehne ich ab
 
 
35,7%

Bin mir nicht sicher
 
 
16,7%

389 Teilnehmer
Erhebungszeitraum: 14.10. bis 21.10.2019

Der Quick Poll ist ein Instrument zur kurzfristigen Trendmessung unter beliebigen Teilnehmern aus dem OmniPanel und beansprucht keine Repräsentativität für sich.

Zurück zur Übersicht…

QuickPoll

Bundespolizei-Bewerber

Die Bundespolizei hat ein Nachwuchsproblem, allein in diesem Jahr müssen 2150 neue Stellen besetzt werden. Um dies zu erreichen, wurden die Anforderungen bei der Bewerbung gesenkt. Bewerber dürfen nun bei den Deutschtests für den mittleren Dienst mehr Fehler machen, außerdem wurden beim Fitnesstest Weitsprung und Liegestützen gestrichen.
Wie ist Deine Meinung zu einer Senkung der Anforderungen an die Bundespolizei-Bewerber?

  • Befürworte ich
    33%
  • Lehne ich ab
    55%
  • Bin mir nicht sicher
    11%

(301 Teilnehmer bisher)

QuickPoll

Online-Glücksspiel

Die Bundesländer haben sich auf einen neuen Glücksspiel-Staatsvertrag geeinigt. Demnach sind Online-Glücksspiele wie Online-Poker oder Online-Casinos ab Mitte 2021 unter strengen Regeln, unter anderem einem monatlichen Einzahlungslimit von 1.000 Euro, erlaubt. Bislang waren Online-Glücksspiele in Deutschland verboten, Anbieter aus dem Ausland blieben davon weitestgehend unbetroffen.
Wie stehst Du zu dieser Legalisierung von Online-Glückspiel ab Mitte 2021?

  • Befürworte ich
    36%
  • Lehne ich ab
    49%
  • Bin mir nicht sicher
    14%

(146 Teilnehmer bisher)