NEWS

Hier siehst Du, wie Du und die anderen Panelisten bei den QuickPolls abgestimmt haben.

QuickPoll

Redeverbot in Bussen und Bahnen

Der Chef der Münchner Verkehrsgesellschaft Ingo Wortmann hat sich für die Dauer der Corona-Pandemie für ein Schweigegebot im ÖPNV nach spanischem Vorbild ausgesprochen. Um die Verbreitung von eventuell infektiösen Aerosolen zu begrenzen, solle man auf Telefonieren oder Reden mit dem Sitznachbarn verzichten. Kommunale Spitzenverbände wie der Deutsche Städte- und Gemeindebund und der Deutsche Städtetag lehnen die Empfehlung ab, auch sei die Durchsetzung der Maßnahme weder umsetzbar noch kontrollierbar.
Was hältst Du von einem Redeverbot im ÖPNV während der Corona-Pandemie?

  • Befürworte ich
    32%
  • Lehne ich ab
    55%
  • Bin mir nicht sicher
    12%

(249 Teilnehmer bisher)

QuickPoll

Neue AGBs bei Whatsapp

Der Messenger-Dienst Whatsapp hat seine UserInnen jüngst zur Bestätigung neuer Nutzungsbedingungen aufgefordert. Die Richtlinien erlauben es Whatsapp dann, deutlich mehr Nutzerdaten mit dem Mutterkonzern Facebook oder Werbepartnern zu teilen. Innerhalb der EU gilt eine Ausnahme, da die DSGVO den Austausch größtenteils verbietet. Mittlerweile wurde die ursprüngliche Frist für die neuen AGBs vom 8.Februar auf den 15.Mai verschoben.
Wie gehst Du mit den neuen Nutzungsbedingungen um?

  • Ich werde Whatsapp dann nicht mehr nutzen
    13%
  • Ich habe aufgrund der neuen AGBs Whatsapp bereits gelöscht
    5%
  • Ich nutze Whatsapp weiter wie zuvor
    53%
  • Ich habe Whatsapp schon vor den neuen AGBs gar nicht benutzt
    15%
  • Bin mir nicht sicher
    13%

(238 Teilnehmer bisher)

65% befürworten Kostenübernahme durch Krankenkassen für Trisomie-Tests

Published on 25.09.2019 by

Nach einer Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses sollen Krankenkassen in Einzelfällen wie Risikoschwangerschaften die Kosten für Trisomie-Bluttests übernehmen können. Für die Schwangeren liegen die Kosten bisher je nach Anbieter zwischen 130 und 540 Euro. Die bekannteste Form der Trisomie verursacht das Down-Syndrom, Kritiker befürchten nun flächendeckende Screenings in der Schwangerschaft und vermehrte Abtreibungen.  Wie stehst Du zu der Kostenübernahme durch die Krankenkassen?


Befürworte ich
 
 
65,2%

Lehne ich ab
 
 
18,1%

Bin mir nicht sicher
 
 
16,7%

359 Teilnehmer
Erhebungszeitraum: 20.09. bis 25.09.2019

Der Quick Poll ist ein Instrument zur kurzfristigen Trendmessung unter beliebigen Teilnehmern aus dem OmniPanel und beansprucht keine Repräsentativität für sich.

Zurück zur Übersicht…