NEWS

Hier siehst Du, wie Du und die anderen Panelisten bei den QuickPolls abgestimmt haben.

65% befürworten Kostenübernahme durch Krankenkassen für Trisomie-Tests

Published on 25.09.2019 by

Nach einer Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses sollen Krankenkassen in Einzelfällen wie Risikoschwangerschaften die Kosten für Trisomie-Bluttests übernehmen können. Für die Schwangeren liegen die Kosten bisher je nach Anbieter zwischen 130 und 540 Euro. Die bekannteste Form der Trisomie verursacht das Down-Syndrom, Kritiker befürchten nun flächendeckende Screenings in der Schwangerschaft und vermehrte Abtreibungen.  Wie stehst Du zu der Kostenübernahme durch die Krankenkassen?


Befürworte ich
 
 
65,2%

Lehne ich ab
 
 
18,1%

Bin mir nicht sicher
 
 
16,7%

359 Teilnehmer
Erhebungszeitraum: 20.09. bis 25.09.2019

Der Quick Poll ist ein Instrument zur kurzfristigen Trendmessung unter beliebigen Teilnehmern aus dem OmniPanel und beansprucht keine Repräsentativität für sich.

Zurück zur Übersicht…

QuickPoll

Kopfnoten auf Bewerbungszeugnissen

Das Dresdener Verwaltungsgericht hat entschieden, dass Kopfnoten, also Noten zum Sozialverhalten, in Sachsen auf Bewerbungszeugnissen nicht mehr erscheinen dürfen. Kopfnoten würden in das Persönlichkeitsrecht von Schülerinnen und Schülern eingreifen und die freie Wahl einer Ausbildungsstätte beeinträchtigen, so das Gericht.
Wie stehst Du zu Kopfnoten auf Bewerbungszeugnissen?

  • Befürworte ich
    47%
  • Lehne ich ab
    34%
  • Bin mir nicht sicher
    17%

(344 Teilnehmer bisher)

QuickPoll

Versammlungsfreiheit

In Dortmund sollen bis Weihnachten jeden Montag rechtsextreme Demonstrationen stattfinden. Vor dem Hintergrund der im Grundgesetz verankerten Versammlungsfreiheit wurden diese bereits genehmigt. Nicht zuletzt wegen des Anschlags von Halle fordern Bürgerverbände ein Verbot dieser Demonstrationen und damit auch eine Beschränkung der Versammlungsfreiheit.
Wie ist Deine Meinung?
Die Versammlungsfreiheit sollte…

  • bei rechten Demos generell beschränkt werden
    35%
  • bei rechten Demos im Einzelfall beschränkt werden
    26%
  • auch bei rechten Demos unangetastet bleiben
    32%
  • Bin mir nicht sicher
    5%

(210 Teilnehmer bisher)